Entspannung durch Autogenes Training (AT)

Ulrike Taube Heilpraktikerin & Hypnose-Therapeutin

Autogenes Training (AT) kann Ihr Weg zur Entschleunigung, Gesundung und Heilung sein.

Mit der Anwendung dieser Entspannungsmethode können Sie sich endlich selber helfen wenn es Ihnen mal wieder Alles etwas zu viel wird in Ihrem Alltag.

Wir leben in einer extrem leistungsorientierten Gesellschaft und täglich muss unser Gehirn mit einer Flut von Informationen und Eindrücken klar kommen. Erfolgsdruck im Beruf und der Familie, Reizüberflutung durch den Gebrauch von Medien und auch der so genannte Freizeitstress sind Faktoren, die es täglich zu bewältigen gilt. Dieser Teufelskreis führt im Laufe der Zeit bei vielen Menschen zu gesundheitlichen Störungen wie zum Beispiel zu vegetativen Dystonie, Schlafstörungen, Suchterkrankungen, Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen, Ängsten, Magen- und Darmerkrankungen und vielem mehr.

Doch Ihnen muss es nicht so ergehen. Sie sind dem nicht hilflos ausgeliefert. Mithilfe regelmäßiger Entspannungsübungen bewirken Sie einen inneren Ausgleich und können dem Ganzen sehr wirkungsvoll vorbeugen.

Durch regelmäßige gezielt herbei geführte Entspannung von Körper und Geist sind Sie in der Lage den negativen Folgen von Stress vorzubeugen. Genauso gut können Sie mit dem Autogenen Training schulmedizinische und naturheilkundliche Therapien begleiten und unterstützen.

Denn die Balance von Anspannung und Entspannung ist einer der Grundsteine unserer Gesundheit.

 

Ich selber habe ganz wunderbare Erfahrungen damit gemacht. Kennengelernt habe ich das AT als ich mit dem Rauchen aufhörte. Eine Heilpraktikerin empfahl mir damals es extra dafür zu erlernen um mir bei möglichen Entzugserscheinungen schnell selber helfen zu können. Und, was soll ich Ihnen sagen? Es war der beste Tipp den ich bekommen konnte.

Später als ich mich intensiv auf meine Prüfung zur Heilpraktikerin vorbereitete, durfte ich erneut die positiven Auswirkungen vom Autogenen Training erleben. Durch diese innere Gelassenheit war mein Gehirn einfach optimal darauf vorbereitet große Menge neuer Informationen zu speichern und später auch abrufbereit zu halten.

Das Schöne ist, Autogenes Training ist eine Entspannungsmethode die fast jeder Mensch erlernen kann, Gesunde und Kranke, Kinder, Erwachsene und Senioren. Es ist hierzulande der Klassiker unter den Entspannungsmethoden, ist einfach zu erlernen und vielfältig anwendbar. Da es in unserer westlichen Welt entwickelt wurde, ist es frei von jeglichen religiösen, politischen und anderen weltanschaulichen Inhalten. Die Wirkung auf Körper und Psyche sind intensiv wissenschaftlich erforscht und begründet. Es gilt sogar als eigenständige Therapieform.

Wirksamkeitsstudie AT

Entspannung wird hierbei als gesundes Gegengewicht zu übermäßiger körperlicher und seelischer Anspannung eingesetzt. Die Konzentration auf tiefe innere Ruhe und Gelassenheit wird Sie nach und nach in die Lage versetzt, sich von Ihren Problemen und Sorgen zu distanzieren. Sie werden Ihr inneres Gleichgewicht mehr und mehr zurück gewinnen und stabilisieren. Dadurch tanken Sie neue Energie und Kraft für Ihren Alltag. Mit Autogenem Training erlernen Sie eine Möglichkeit für sich, Ihre Gesundheit zu erhalten und zu unterstützen, ihr Leistungspotenzial besser auszuschöpfen und Ihr Wohlbefinden zu steigern. Und sollten bei Ihnen bereits körperliche oder psychische Symptome bestehen, unterstützen Sie mit diesen regelmäßigen Entspannungsübungen Ihren Heilungsprozess.

Das Wort „autogen“ bedeutet, „uns aus uns selbst heraus zu entspannen oder zu beruhigen“. Wer also regelmäßig Autogenes Training übt, wird ruhiger und gelassener, ärgert sich nicht mehr so leicht und verliert seine Nervosität. Viele Spitzensportler verwenden ebenfalls Autogenes Training oder eine andere Form von mentalem Training um Ihre Leistungen zu verbessern.

Bei dieser Methode erfolgt sozusagen eine innere Umschaltung von Anspannung auf Entspannung.

In acht auf einander folgenden Kurseinheiten lernen Sie bei mir die Grundübungen für Ruhe, Schwere und Wärme kennen. Mit diesen drei Grundübungen erfahren Sie bereits eine angenehme Entspannung. Ihr Körper wird angenehm schwer, die Muskulatur wird warm und lockert sich.

Sie erlernen die Rücknahme, die notwendig ist um aus der tiefen Entspannung in den normalen Wachzustand zurück zu kehren. Weiterhin erlernen Sie die sogenannten Organübungen, wie die Atemübung, die Puls/Herzübung, die Bauchübung und anschließend die Kopfübung. Schon durch die Atemübung gelangen Sie in eine noch tiefere innere Versenkung, diese Übungen führen Sie sozusagen auf eine kleine Reise durch Ihren Körper. So können die Organe beeinflusst werden und Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Magen-Darm Probleme können gelindert oder sogar behoben werden.

Zum krönenden Abschluss können Sie im tiefen Entspannungszustand des Autogenen Trainings direkt mit Ihrem Unterbewusstsein kommunizieren. Sie können sich sozusagen selbst Aufträge erteilen, die Ihr Unbewusstes zu ihrem Wohl umsetzen kann. Auch darüber erzähle ich Ihnen gerne mehr in unserem Kurs oder in einer Einzelstunde.

Ich freue mich auf Sie!